Archiv für April 2014

2.Mai: Unsozial und National – die AFD kommt nach Erlangen

Am 2.Mai 2014 kommt die AfD für eine Wahlkampfveranstaltung nach Erlangen. Die politische Gruppe Banda Sinistra ruft zu Protesten gegen diese national-konservative Happening auf. Der SDS unterstützt die Proteste denn Neoliberalismus, Nationalismus, Homophobie, Rassismus und Antifeminismus sind vor allem eines: Keine Alternative für eine bessere Gesellschaft.

Wir dokumentieren den Aufruf der Banda Sinistra:

Am 02.05. findet im Redoutensaal in Erlangen eine Veranstaltung der rechtspopulistischen „Alternative für Deutschland“ mit dem Bundesvorsitzenden Bernd Lucke statt.

Auch im Zuge der Wirtschaftskrise sind rechtspopulisti­sche Parteien europaweit auf dem Vormarsch und bedienen Existenzängste einer weißen Mittelschicht. In Frank­reich die „Front National“, in Österreich die FPÖ, in Deutschland die AfD – die Liste ließe sich fortsetzen. Die Folgen des sich „zahm gebenden“ Rechtspopulismus lassen sich europaweit zunehmend in homophoben Aufmärschen, rassistischen Zuwanderungsbeschränkungen und fremdenfeindlichen Schuldzuweisungen sehen.

Im Unterschied zur NPD und anderen offensiv rechten Parteien setzt die „Alternative für Deutschland“ auf eine scheinbar seriöse Umdeutung sozialer Konflikte und bietet nationale Lösungen an – gestützt und legitimiert durch akademische Titel werden so die Folgen einer ver­fehlten Politik und des kapitalistischen Normalzustands auf „faule Südländer“, „Armutseinwanderer“, die „Homo­lobby“ oder einfach nur „Schmarotzer“ geschoben. Dass derartige Parolen immer noch gut ankommen beweisen die Bucherfolge Thilo Sarrazins ebenso wie aktuelle Umfra­gen, die diese – erst vor einem Jahr gegründete – Partei bei ca. 6% verorten. So wundert es nicht, dass die Euro­pawahlkampftour im Redoutensaal im universitären Erlangen halt macht: Bei fast 20 reaktionären Studentenverbindungen erhofft sich der Hauptredner des Abends, der Vorsitzende Bernd Lucke, breite Resonanz. Gemeinsam wollen wir ihnen diese Tour vermasseln! (mehr…)

SDS on Tour 2014: Mahnwache gegen Wohnungsnot

Mahnwache gegen Wohnungsnot
28.April 2014, 15 Uhr, Erlanger Schloßplatz

Du kämpfst dich auf Wohnungssuche wochenlang durch WG-Castings, Studiwohnheim-Wartelisten und Warteschlangen vor den wenigen provisionsfreien Wohnungen? Du wachst morgens in einer winzigen, aber dafür völlig überteuerten Wohnung auf? Du verbringst den halben Tag nur noch mit Bahnfahren, weil Du Dir die Mieten in den Innenstädten nicht leisten kannst? Veränderung ist dringend nötig: Wohnraum ist mittlerweile so teuer, dass ein Grundbedürfnis zum Luxus wird. Darunter leiden vor allem Studierende und andere Menschen mit geringem Einkommen, die aufgrund der steigenden Mietenaus den Städten verdrängt werden. Doch ohne Protest von unten wird sich nichts ändern.

Wohnraum für alle!
Keine Profite mit der Miete!
Für ein Recht auf Stadt!

Darum veranstaltet der SDS Erlangen am 28.April 2014 eine Mahnwache „Wohnraum für alle!“ am Erlanger Schloßplatz. Ab 15 Uhr geht es los.

Kommt vorbei!
Kreative Aktionen sind ebenfalls gerne gesehen!