Archiv für Mai 2012

23.05.2012 – Demo gegen Studiengebühren in Erlangen

Die Studierendenvertretung (StuVe) der FAU ruft für diesen Mittwoch zu einer Demo gegen Studiengebühren auf. Auch wir als SDS sind natürlich mit von der Partie!

Demo
Anmerkung: Das Plakat für die Demo ist von der StuVe und nicht vom SDS. Wir sind pessimistisch, dass mit einer Stunde „Engagement“ die Studiengebühren wirklich verschwinden werden. Dafür braucht es leider mehr und längerfristiges, politisches Engagement. Zudem suggeriert das Motiv einen Verwertungsgedanke, den wir nicht teilen. Trotzdem ist die Demo ein unterstützenswertes Anliegen.

Rückblick zu „Gib mir was, das bleibt!“

Unsere Podiumsdiskussion hat es mit einem Bericht in die Campusseite der Nürnberger Nachrichten geschafft. Wir werden in Zukunft versuchen ein inhaltliches Statement zu Bildungsprotesten aus der Diskussion raus zu entwickeln.

Viel Aufwand – aber nur wenig Erfolg

Podiumsdiskussion zur Frage: Was haben die ganzen Aktionen zum Bildungsstreik wirklich gebracht
„Gib mir was, das bleibt!“ Klingt wie ein Lied von Silbermond, war aber der Titel einer Podiumsdiskussion beim Sozialistisch-Demokratischen Studentenverband (SDS) Erlangen-Nürnberg. Es ging um die Frage, ob die Bildungsstreiks der vergangenen drei Jahre irgendetwas gebracht haben. Unter dem Titel „Bildungsstreik“ gab es in den vergangenen drei Jahren bundesweit immer wieder kleine und größere, einfallsreiche und eindrucksvolle Protestaktionen und Demos gegen G8, Studiengebühren und soziale Ungerechtigkeit im Bildungssystem. Zu den absoluten Highlights in Nürnberg zählten dabei diese Zombies, die mit ihrer Verkleidung aussagen wollten: Die Bildung ist nicht totzukriegen, sie kehrt immer wieder zurück.

Zu der Diskussion hatte der SDS nur aktive Kämpfer aus der vordersten Front geladen: Sandra Kieser von der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg, Matthias Zwack von der Linksjugend Bayern, Andreas Wotzka, Vorsitzender der Auszubildendenvertretung Nürnberg, sowie Sven Pfaller, einen Erlanger Studenten, der an vielen Bildungsprotestaktionen teilgenommen hat.

Im Vordergrund standen vor allem folgende Fragen: Was haben die bundesweiten Bildungsstreiks 2009 bis 2011 überhaupt gebracht? Wurden die wesentlichen Forderungen – Abschaffung der Studiengebühren und des G8 – erfüllt? Und hat sich die soziale Gerechtigkeit in Ausbildung und Studium verbessert? (mehr…)

08.05.: Europa vor der Revolution? – Diskussionsveranstaltung

Gemeinsame Ver­an­stal­tung von LuKS, SDS und Occuppy Erlangen
am 08.​Mai 2012, 19.​30 Uhr, KH 1.​022

In Eu­ro­pa tobt ein Kampf. Den süd­eu­ro­päi­schen Län­dern wird im An­ge­sicht der Krise eine neo­li­be­ra­le Po­li­tik auf­ge­zwun­gen. Sie wer­den ge­nö­tigt genau die Po­li­tik wei­ter zu be­trei­ben, die welt­weit in einen gro­ßen Krach ge­führt hat. Deutsch­land als stärks­te Macht in Eu­ro­pa spielt bei der Ent­mün­di­gung von Län­dern wie Grie­chen­land eine ent­schei­den­de Rolle.
Doch in den be­trof­fe­nen Län­dern gibt es Wi­der­stand. Viele in der Be­völ­ke­rung wol­len die Ent­de­mo­kra­ti­sie­rung und die auf­ge­zwun­ge­nen Spar­maß­nah­men nicht hin­neh­men. Be­son­ders die jun­gen Men­schen setz­ten sich nach Kräf­ten und mit teil­wei­se neuen For­men des Pro­tes­tes zur Wehr.

Kos­tis Ben­ning aus Athen ist zu Gast und kann uns seine haut­na­he Ein­drü­cke der mo­men­ta­nen Si­tua­ti­on in Grie­chen­land ver­mit­teln. Seine These: Das Grie­chen­land-​Bild, wel­ches die Me­di­en in Eu­ro­pa ver­mit­teln, ist ex­trem ver­zerrt: Denn was be­deu­ten die Kür­zun­gen und Spar­pa­ke­te ei­gent­lich kon­kret für die Grie­chi­sche Be­völ­ke­rung? Wel­che Wi­der­stands-​ und Pro­test­for­men ent­wi­ckeln sich?

Au­ßer­dem: In Frank­furt am Main wird am 17. – 19. Mai unter dem Motto Block­u­py de­mons­triert. Es gibt ak­tu­el­le Infos zu den Pro­tes­ten